Die Qual mit der Wahl

Die Qual mit der Wahl

Äußerungen zur Landtagswahl NRW –  gesammelt sieben Stunden

vor ( !!!) Schließung der Wahllokale

 

Das gute Wetter hat dazu geführt, dass viele unserer Stammwähler mit ihren Familien ins Grüne gefahren und nicht zur Wahl gegangen sind. Das hat uns Stimmen gekostet.  (Peter Weinrich, SPD-Wähler)

 

Bei Regen und Sturm wären bestimmt nicht so viele ältere Menschen in die Wahllokale gekommen. Das hat uns ein paar Prozente zusätzlich gebracht. Danke also an die Sonne! (Gertrud Haubrich, CDU-Sympathisantin)

 

Hochsommerliche Temperaturen Mitte Mai! Und dann wundern sich die Menschen, wenn wir vom Klimawandel sprechen. (Gerd Mackenstock, Grüner Stadtverordneter)

 

Also, ganz ehrlich. Im Grunde habe ich von Politik keine Ahnung. Aber der Spitzenkandidat kommt irgendwie sexy rüber. Und da habe ich gedacht: Wähl den mal! (Chantal Wibrowski, hat wahrscheinlich FDP gewählt)

 

Prozente: eigentlich egal! Im Grunde regieren wir doch schon längst mit. Schauen Sie sich doch mal an, wie sich die Positionen der herrschenden Volksverräter-Parteien in unsere Richtung hin entwickelt haben. Da sind unsere Sitze im Landtag doch nur das Sahnehäubchen. (Hans-Gerd Wildner, AfD-Mitglied)

 

Die eigentliche Opposition sind doch wir als Stimme der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Wir werden unseren Kurs des Eintretens für Arbeitnehmerrechte und für Frieden und Abrüstung  auch im Parlament fortsetzen. (Dieter Wellstein, Linken-Wähler)

 

Hömma, et gilt noch immer: Wenn Wahlen was bewirken könnten, wären sie längst verboten. Deshalb habe ich auf den Stimmzettel geschrieben: Nieder mit dem Scheiß-System! (Karl-Heinz „Kalle“ Dendrowski, Freizeit-Anarchist)

 

Wahlen? Gewählt habe ich nicht. Ich war hier nur mal auf der Toilette! (Friedhelm F., möchte nicht mit vollem Namen genannt werden, Benutzer der Wahllokal-Toilette)

 

Related posts
Ministry Of Silly Walks
Die Briten stimmen für den Brexit: Das Pfund auf einem historischen Tiefstand( nur noch 320 Gramm),...
NRW JETZT KRAFTLOS UND FÜNF JAHRE ARMINLAND
Statt einer Einleitung Der Souverän, das Volk, der Wähler hat gesprochen. Und er wollte einen Regierungswechsel....
Weihnachten kommt so plötzlich und überraschend
     
Verlotterung der Sprache oder Verkommenheit der Politik?
Nach dem Terroranschlag von Berlin trat natürlich auch unsere Kanzlerin vor die Öffentlichkeit, um...

2 Kommentare zu “Die Qual mit der Wahl

  1. Mit großer Freude und in tiefer Dankbarkeit durfte ich ein weiteres, wenn auch viel zu seltenes mal, meinen Willen umsetzen und das Schicksal unsereres so gebeutelten Bindestrich Landes zum Guten wenden. Die Zukunft wird gülden und ich werde getragen von feierlicher Hochstimmung: diesmal habe ich richtig gewählt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.