Nachrichten zum 1. Advent

Berlin: Ehrung für Schäuble

Als bis zur letzten Bundestagswahl dienstältester Finanzminister der Europäischen Union wurde Wolfgang Schäuble vom Bundesverband der Heil- und Hilfsmittelhersteller geehrt. Schäuble habe, so hieß es in der Laudatio, das Bild Mobilitätseingeschränkter durch die Erfüllung seines Ministeramtes nachhaltig positiv geprägt.

Als Abschiedsgeschenk  für seine langjährige Tätigkeit im Rahmen der Finanzministerkonferenzen der Europäischen Union überreichte der Präsident des Bundesverbandes Heil- und Hilfsmittelhersteller Schäuble einen Satz neuer Reifen.

Entscheidungen der Glaubenskongregation im Vatikan

Der Antrag einer Gruppe europäischer Bischöfe, beim Abendmahl auch laktosefreie Hostien  verwenden zu dürfen, wurde von der Kongregation abgelehnt. Laktosefreie Hostien könnten nicht gewährleisten, so hieß es aus dem Vatikan, dass eine tatsächliche Wandlung der Hostie in den Leib Christi stattfände

Die zweite wichtige Entscheidung fällte die Kongregation zum Thema Schizophrenie und Heilige Kommunion. Schizophrene dürfen ab sofort mehrmals zur Kommunion –  und zwar für jede ihrer Persönlichkeiten einmal.

Auch in Männer-Klöstern, so die dritte Entscheidung der Glaubenskongregation, müssen ab sofort Unisex-Toiletten eingerichtet werden.

Gelsenkirchen: Nackter Protest

25 unbekleidete Bäckerinnen und Bäcker demonstrierten gestern vor dem Hans-Sachs-Haus gegen das vom nordrhein-westfälischen Sozialministerium erlassene Nackt-Back-Verbot, das ihrer Meinung nach gegen das Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit auch am Arbeitsplatz verstoße.Anrückende Ordnungskräfte wurden mit Plunderteilchen, Rosinenschnecken und Berliner Ballen beworfen. Während der Demonstration kam es zu zahlreichen Spontanentkleidungen von Passanten, die sich mit den Forderungen der Bäckerinnen und Bäcker solidarisch zeigten.

BGH: Grundsatzurteil

Ein Grundsatzurteil fällte der BGH am Montag zum Thema „Gassi gehen“.

Der Bundesverband deutscher Hundebesitzer hatte gegen das besonders in großstädtischen Milieus zum Trend gewordene „Gassi gehen ohne Hund“ geklagt. Dies widerspräche, so der Bundesverband, dem Grundgedanken des Gassi-Gehens als  Ausdruck der innigen Beziehung zwischen Tierhalter und Tier.

Grundsätzlich, so der BGH, stehe es jedem Bürger frei, auch ohne Hund Gassi zu gehen. Allerdings bestehe auch in diesem Fall die Pflicht zur Beseitigung von Unreinheiten auf Bürgersteigen und Plätzen. Entsprechende Utensilien – wie Kotschaufeln- und beutel -seien auch von den hundelosen Gassi-Gehern mitzuführen. Die sach- und fachgerechte Entsorgung sei sicherzustellen.

Washington: Ursache für das häufige Twittern Donald Trumps entdeckt

Wie Forscher der Abteilung für Vogelkunde der Columbia State University nun bekanntgaben, sei das Rätsel um  die Ursache des häufigen Twitterns von  Donald Trumps gelöst. Durch intensive Studien zahlreicher Bild- und Tondokumente konnten die Forscher den eindeutigen Nachweis erbringen, dass in Donald Trumps Frisur etwa 65 bedrohte Vogelarten nisteten. Das häufige Twittern Trumps(Deutsch: zwitschern) sei Folge  dieser Besiedlung seines Haupthaares durch Vögel. Trump sei eine Art Resonanzkörper, über den die unterschiedlichen Vögel miteinander kommunizierten.

Trump twitterte daraufhin: very very bad fake news

Kurznachrichten:

Wie die Enthüllungsplattform WIKI LEAKS jetzt meldete, ist Klaus Kleber ist nur ein ALIAS-NAME; tatsächlich heißt der ZDF-Mann Peter Pattex

Wie sich jetzt herausstellte: Der bekannteste Deutsche (Adolf Hitler) war Österreicher, wogegen die bekannteste Österreicherin, Kaiserin Sissi, Deutsche war.

In deutschen Gefängnissen sind Fluchtwege durch Hinweisschilder gekennzeichnet.

Marietta Slomka (ZDF) hat in der  Kategorie „Moderieren mit zwei Gesichtsausdrücken“ den Fernsehpreis „Goldene Labertüte 2017“ gewonnen.

 

Related posts
Konfetti! Konfetti! Der Bundestag als Partyzone
  Endlich hatten auch die Grünen ´mal wieder etwas zu feiern! Und taten es mit bereit gehaltenen...
GAME OVER oder ALLES NUR EIN SPIEL?
„Der Euro ist nicht zukunftsfähig. Die Art und Weise, wie die EU diese Krise anging, war monumental...
Über die Brüchigkeit des Selbstverständlichen. Gedanken während eines Aufenthaltes in Maastricht
Nein, an die Bedeutung Maastrichts für die Entwicklung der Europäischen Union habe ich nicht gedacht....
Sie bleibt noch ein wenig: Bundesverfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab
Es gibt in dem Film „Er ist wieder da“ dokumentarische Szenen, die nicht in der literarischen Vorlage...
Bernd Matzkowski

Bernd Matzkowski

geb. 1952, lebt in GE, nach seiner Pensionierung weiter in anderen Bereichen als Lehrer aktiv
Bernd Matzkowski

Letzte Artikel von Bernd Matzkowski (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.