Verlotterung der Sprache oder Verkommenheit der Politik?

Nach dem Terroranschlag von Berlin trat natürlich auch unsere Kanzlerin vor die Öffentlichkeit, um ihre Betroffenheit und Trauer zum Ausdruck zu bringen – wobei der ihr zur Verfügung stehende einzige Gesichtsausdruck passte  und ihr ausnahmsweise einmal helfen konnte. Zwischen all der Betroffenheitslyrik und Trauerpoesie, bei der sie übrigens ganz übersehen hat, dass das erste Opfer der polnische Lastwagenfahrer war, weswegen er keine Erwähnung fand, kam sie aber auch auf den eigentlich Kern ihres Anliegens zu sprechen: nach ihren Worten wäre es nämlich besonders schwer zu ertragen, wenn es sich bei dem Täter um einen Menschen handelte, der in Deutschland Schutz und Asyl gesucht hat. Warum wäre dies schwer zu ertragen? Merkels Begründung: „Dies wäre besonders widerwärtig gegenüber den vielen, vielen Deutschen, die tagtäglich in der Flüchtlingshilfe engagiert sind, und gegenüber den vielen Menschen, die unseren Schutz tatsächlich brauchen und die sich um Integration in unser Land bemühen.“ Weiterlesen… „Verlotterung der Sprache oder Verkommenheit der Politik?“

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen…..

…..der Lokalausgabe der WAZ und überregionalen Zeitungen und  Fernsehsendern wie ARD und ZDF?

Die Antwort ist relativ einfach und kann anhand der heutigen Ausgabe der WAZ deutlich belegt werden: die WAZ Lokalredaktion belästigt uns nicht mit den in den letzten Tagen so stark in Mode gekommenen Spekulationen über mögliche „islamistische“, „terroristische“, „IS-inspirierte“, „pathologische“ oder „post-traumatische“ Hintergründe von Gewalttaten. Weiterlesen… „Was ist eigentlich der Unterschied zwischen…..“