Emscherbote November 1982

Download Emscherbote – Stadtzeitung für Gelsenkirchen, Nr. 22, Gelsenkirchen, November 1982

November 1982:
Die Nr. 22/1982 der Zeitung „Emscherbote“ erscheint mit der Schlagzeile: „Gründung einer GAL in GE. Neue Männer braucht das Land“. In „In eigener Sache“ wird erneut „unsere Finanzkrise“ beklagt, die „verständlicherweise noch andauert“.

Artikel der Ausgabe sind:
– „Leserbriefe“
– „Perspektiven der Linken – GAL-AL Debatte“
– „Interview: Aber gekämpft haben wir immer als Betroffene …“
– „Die Grünen“
– „GAL-Diskussion in GE“
– „Menschenunwürdige Zustände in der Katernberger Straße“
– „Neues von der GEMI“
– „Perspektiven der Friedensbewegung“
– „WAZ wir unseren Lesern nicht zumuten“
– „Kulturelles“
– „Veranstaltungen“

Wichtige Themen sind u. a.: Perspektiven der Linken, GAL, die Grünen, Friedensbewegung. Öffentliche GAL-Diskussionen findet statt am 7.10. und 18.11.
Q: Emscherbote – Stadtzeitung für Gelsenkirchen, Nr. 22, Gelsenkirchen, November 1982.{jcomments on}

Verwandte Themen

Emscherbote Oktober 1982
Download Emscherbote - Stadtzeitung für Gelsenkirchen, Nr. 21, Gelsenkirchen, Oktober 1982 Oktober 1982:...

Emscherbote Mai 1982
Download Emscherbote - Stadtzeitung für Gelsenkirchen, Nr. 17, Gelsenkirchen, Mai 1982 Mai 1982: Die...

Emscherbote April 1982
Download Emscherbote - Stadtzeitung für Gelsenkirchen, Nr. 16, Gelsenkirchen, April 1982 April 1982:...

Emscherbote März 1982
Download Emscherbote - Stadtzeitung für Gelsenkirchen, Nr. 15, Gelsenkirchen, März 1982 März 1982:...

Dietmar Kesten

Mitbetreiber der Datenbank über politische Protestereignisse "Materialien zur Analyse von Opposition (MAO)" mit über 16 000 monatlichen Zugriffen

Diese enthält vor allem Texte so genannter maoistischer Gruppen sowie anderer radikaler linker Organisationen in der Bundesrepublik Deutschland und in West-Berlin wie auch Informationen über diese. Die in den Beiträgen geschilderten Ereignisse werden also in der Regel aus der Sicht dieser Gruppen wiedergegeben. Der zeitliche Schwerpunkt ergibt sich aus der Hochkonjunktur der „maoistischen” oder „marxistisch-leninistischen Bewegung”: Anfang bis Mitte der 70er Jahre. Recherchen zu hier noch nicht behandelten Themen können über die Autoren angefordert werden.
Noch nicht bewertet.

Bewerten Sie diesen Artikel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.