Emscherbote Februar 1983

Download Emscherbote – Stadtzeitung für Gelsenkirchen, Nr. 25, Gelsenkirchen, Februar 1983

Februar 1983:
Die Nr. 25/1983 der Zeitung „Emscherbote“ erscheint mit der Schlagzeile: „Bis dass die Abgase uns scheiden!“ Im „Vorwort“ stellt die Redaktion fest: „Und allen Unkenrufen zum Trotz können wir sagen, dass wir ganz zufrieden mit uns geworden sind so im Laufe der Zeit. Unsere personelle Durststrecke scheint auch überwunden (siehe Impressum).

Möglicherweise liegt das auch daran, dass wir so langsam – ohne zu übertreiben – zum Inventar der GE-Scene gehören …“ Auch die finanzielle Situation hätte sich verbessert. Das Layout soll sich in der nächsten Zeit verbessern, also hin zum Blocksatz, der sich ab der Ausgabe 26 in gewisser Weise auch niederschlägt.

Artikel der Ausgabe sind:
– „Leserbriefe“
– „Bürgerinitiative contra VEBA – Kein Kraftwerk in Hessler“
– „Kommentar“
– „Kein Moos mehr – Aber Aktien kaufen“
– „Schöne neue Stadt“
– „Prozess Rheinelbestraße“
– „Verdammt lang her“
– „Elendskonzern St. Georg. Jede Orgie hat mal ein Ende“
– „Was wollen eigentlich die Grünen“
– „Demokratische Sozialisten“
– „Hat die GAL ’ne Chance?“
– „Möglichkeiten und Grenzen alternativer Haushaltspolitik“
– „Rentner Paul sein Sempf“
– „Hausdurchsuchung“
– „Von und trotz alledem“
– „GE im Faschismus“
– „Hochverratspolitik E. Eck“
– „Verfassungsschmutz“
– „Szene M“
– „Ist die Luft raus“
– „Grüne Raupe“
– „Totalverweigerung“
– „WAZ für unseren Lesern nicht zumuten“
– „Kriegsvorbereitung in GE“
– „Sommeraktion Engstingen 1982“
– „Blockade – Autonome und Friedensbewegung“
– „Programmkalender“

Wichtige Themen sind u. a.: BI („Kein Kraftwerk in Hessler“), Grüne, GAL, Autonome, Friedensbewegung. Die BI „Kein Kraftwerk in Hessler“ wendet sich gegen den Bau eines „neuen Kohlekraftwerk zwischen Grothusstraße und Essener Stadtgrenze in Hessler“. Am 12.1.1983 kommt es zu einem Prozess gegen Besetzer des „ehemaligen Straßenverkehrsamtes in der Rheinelbestraße“. Berichtet wird weiter über die „Szene M. – Gefangenenzeitung von Schloss Munkel“ und über die Wahltour der Grünen. Die Anti-AKW-Gruppe meint: „Die Militarisierung des öffentlichen Lebens findet nicht nur in Bonn, Brüssel oder Washington statt. Rüstung, Aufrüstung und Kriegsvorbereitungen verändern soziale und kommunale Infrastrukturen, auch die einer Stadt wie GE.“ Kommende Erkenntnisse dazu, sollen im „EB“ veröffentlicht werden. Am 12.12. 1982 fanden zum Jahrestag des NATO-Doppelbeschlusses „Aktionsformen auf zentraler und dezentraler Ebene“ statt. Man trifft sich in der Ebertstraße. Dort sollen die Aufgaben festgelegt werden: „Planung von direkten Aktionen für Gelsenkirchen und/oder die Region. Kontakt und Austausch mit der Region, Vorbereitung von Aktionen …“

Reklame gemacht wird für den Buchladen „Trotz alledem“. Verantwortlich für die Ausgabe ist Jürgen Bischoff.
Q: Emscherbote – Stadtzeitung für Gelsenkirchen, Nr. 25, Gelsenkirchen, Februar 1983.{jcomments on}

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Dietmar Kesten

Mitbetreiber der Datenbank über politische Protestereignisse "Materialien zur Analyse von Opposition (MAO)" mit über 16 000 monatlichen Zugriffen Diese enthält vor allem Texte so genannter maoistischer Gruppen sowie anderer radikaler linker Organisationen in der Bundesrepublik Deutschland und in West-Berlin wie auch Informationen über diese. Die in den Beiträgen geschilderten Ereignisse werden also in der Regel aus der Sicht dieser Gruppen wiedergegeben. Der zeitliche Schwerpunkt ergibt sich aus der Hochkonjunktur der „maoistischen” oder „marxistisch-leninistischen Bewegung”: Anfang bis Mitte der 70er Jahre. Recherchen zu hier noch nicht behandelten Themen können über die Autoren angefordert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.