Noch einmal Gomringer: schweigen

Wie u.a. die WAZ heute meldet, hat sich die Berliner Akademie der Künste im Kontext der Gomringer-Avenidas-Debatte und der Entfernung des Gomringer-Gedichtes von der Fassade der Alice-Salomon-Hochschule entschlossen, das Gedicht „schweigen“ von E.Gomringer an der Fassade des Gebäudes der Akademie am Pariser Platz anzubringen. Das Gedicht ist ein Musterbeispiel dafür, dass Konkrete Poesie mit den akustisch-phonetischen, aber auch den bildlichen Dimensionen sprachlicher Zeichen, also der Visualisierung, spielt.

Dehalb hier der Text:

Eugen Gomringer : schweigen

schweigen schweigen schweigen

schweigen schweigen schweigen

schweigen                      schweigen

schweigen schweigen schweigen

schweigen schweigen schweigen

 

Einige Gedanken über die „konkrete Poesie“

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...
Bernd Matzkowski

Bernd Matzkowski

geb. 1952, lebt in GE, nach seiner Pensionierung weiter in anderen Bereichen als Lehrer aktiv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.