Schulz-Zug ist entgleist

Das (vorläufige?) AUS für einen Wortbrecher, der sich verzockt hat

So verliefen die letzten Tage:

Reininnekartoffeln und rausaussekartoffeln! ja, ja, nein, nein! Doch, nein, nie, jetzt aber nötig, Verantwortung, Vorwärts!

Und das erklärt der Mr. “ Huch, ich habe die SPD geschrumpft!“ heute:

„Der von mir gemeinsam mit der SPD-Parteispitze ausverhandelte Koalitionsvertrag sticht dadurch hervor, dass er in sehr vielen Bereichen das Leben der Menschen verbessern kann. Ich habe immer betont, dass – sollten wir in eine Koalition eintreten – wir das nur tun, wenn unsere sozialdemokratischen Forderungen nach Verbesserungen bei Bildung, Pflege, Rente, Arbeit und Steuer Einzug in diesen Vertrag finden. Ich bin stolz, sagen zu können, dass das der Fall ist. Insbesondere ist die Neuausrichtung der Europapolitik ein großer Erfolg. Umso mehr ist es für mich von höchster Bedeutung, dass die Mitglieder der SPD beim Mitgliedervotum für diesen Vertrag stimmen, weil sie von dessen Inhalten genauso überzeugt sind, wie ich es bin. Durch die Diskussion um meine Person sehe ich ein erfolgreiches Votum allerdings gefährdet. Daher erkläre ich hiermit meinen Verzicht auf den Eintritt in die Bundesregierung und hoffe gleichzeitig inständig, dass damit die Personaldebatten innerhalb der SPD beendet sind. Wir alle machen Politik für die Menschen in diesem Land. Dazu gehört, dass meine persönlichen Ambitionen hinter den Interessen der Partei zurückstehen müssen.“

Die Schulz-Erklärung im Wortlaut (Quelle: SPD.de/9.2.18

 

Verwandte Themen

Der doppelte Wortbrecher
Der doppelte Wortbrecher Ex-Messias entpuppt sich als Lügen-Schulze Immer wieder gerne wird, etwa...

Für wie dumm hält man uns eigentlich?
Das habe ich mich am Wochenende einmal mehr gefragt. Zunächst am Samstag. Da war zu lesen, dass der...

Die Nachfahren von Asterix und der Gruselclown in meinem Wohnzimmer
Neulich wurde ich ´mal wieder richtig erschreckt. Aber nicht beim Spaziergang im Stadtgarten, auf einem...

Nur noch eine Frage ist zu klären, nämlich…
Jetzt ist das Boulevardstück (oder doch eher Schmierenkomödie?) mit dem Titel „Sondierungen“ endlich...
Bernd Matzkowski

Bernd Matzkowski

geb. 1952, lebt in GE, nach seiner Pensionierung weiter in anderen Bereichen als Lehrer aktiv
Bernd Matzkowski

Letzte Artikel von Bernd Matzkowski (Alle anzeigen)

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Ein Kommentar

  1. Faszinierende politische Kultur, immerhin lassen die hauptsächlich Vorsitzende ins offene Messer rennen. Die SPD das Hotel Lux Deutschlands für aufstrebende Polit-Karrieren???
    zum Glück werden die nur medial geschlachtet…..

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.