Skandal – was erlauben Foda!

Vergesst den BAMF-Skandal,.der ja recht eigentlich ein Merkel-Skandal ist, denn – abgesehen von dem einen oder anderen Mitarbeiter, der vielleicht korrupt war – hat das BAMF doch nur Direktiven aus dem Innenministerium und dem Kanzleramt umgesetzt: schneller abarbeiten, Syrer nicht mehr kontrollieren, alle dürfen rein, die „Asyl“ rufen, selbst wenn sie bisher unbehelligt in Italien oder Griechenland gelebt haben oder ohne Papiere (aber mit handy) über das Mittelmeer kommen.

Was ist das gegen die Niederlage „Der Mannschaft“? Die Trikots mit dem fünften Stern sind in China bestimmt schon in Auftrag gegeben worden, die Heiligsprechung von Nivea-Jogi ist nur noch eine Formsache, die anderen Nationen bei der WM sind nur Mitspieler, weil ein Fußballspiel halt zwei Mannschaften benötigt.

Und dann das: Franco Foda, ein deutscher Trainer, treibt, wahrscheinlich auf unmittelbare Anweisung des österreichischen Regierungschefs KURZ hin, sein landesverräterischeres Spiel mit unseren Ballartisten!

Diese Österreicher, die uns den Schickelgruber aus Braunau ins Land geschickt haben, die uns mit Salzburger Nockerln, der Musik von Mozart und Falco und Gestalten wie Toni Polster und Peter Stöger auf die Nerven gegangen sind, holen sich einen Deutschen als Nationaltrainer, um uns fußballerisch zu demütigen.

Und dann fährt auch noch die Kanzlerin ins Trainingslager, um mit diesen Versagern zu plaudern – das ist eine Unterwerfungsgeste, das ist der Skandal im eigentlichen Skandal!

Folglich: Wenn die deutschen U-Boote überhaupt einsatzfähig wären, dann wüsste ich schon, was zu tun wäre, um diesen Österreichern eine Lektion zu erteilen!

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...
Bernd Matzkowski

Bernd Matzkowski

geb. 1952, lebt in GE, nach seiner Pensionierung weiter in anderen Bereichen als Lehrer aktiv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.