Der Katzenparasit Toxoplasma gondii macht es

Frühstück. Zeitung.

Zwischen Kaffee und Brötchen grübele ich über die Ursachen der Massenschlägereien zwischen südosteuropäern, den bemesserten Revierkämpfen der arabischen Clans, „Ehrenmorden„, Hieben und Schlägen gegen alles was die Staatsmacht vermeintlich repräsentiert. Normaler Alltag mittlerweile, wenn man die Lokalteile studiert.

Wehe wenn der Bademeister, der Busfahrer, die Sanitäter, Feuerwehrleute nicht schnell genug das Weite suchen, wenn sie mit der „Alles-Einzelfälle-Theorie“ praktisch in Berührung kommen. In einer Gesellschaft, die so sicher wie noch nie seit Erfindung der Kriminalstatistiken sein soll, gibt es erstaunlich viele Meldungen über Landfriedensbruch, Morde, Mordversuche, von Kriminellen besetzten Hoheitsgebieten, risikoreiches Auftreten hauptsächlich junger Männer. Mal bei Autorennen in der Innenstadt, mal beim stechen mit Messern, die einen legen Bomben, die anderen bevorzugen Gruppenvergewaltigungen.

Mysteriös und rätselhaft ist diese Häufung und über Ursachen wie kulturelle, religiöse Prägungen, Geschlechterrollen nachzudenken, verbietet sich von selbst, das machen schliesslich nur Rassisten. Soziale Ursachen…. hhhmmmmmm… ich blättere weiter und lese das:

„…. wagemutige Menschen sind häufiger mit dem Katzenparasiten Toxoplasma gondii infiziert. Was macht der Schmarotzer mit ihrem Hirn?“

Das ist es!!

So ist es!!

2 Milliarden Menschen seien von dem Parasiten befallen. Bei Mäusen bewirkt er, dass sie selbstmörderisch größenwahnsinnig auf Katzen los gehen. Bei Menschen bewirkt er, dass sie eine völlig andere Risikoeinschätzung haben, als nicht befallene.

Heißt das nun, dass sie auf die Katze (Gesellschaft) los gehen…….. ?

Ich muss mal schauen, was die Verschwörungstheoretiker darüber sagen.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...
Heinz Niski

Heinz Niski

Handwerker, Rentner,

4 Gedanken zu „Der Katzenparasit Toxoplasma gondii macht es

  • 2. August 2018 um 8:25
    Permalink

    Heute Abend im Ersten gibt es eine Doku, die alle Schönredner und Gesundbeter und Realitätsverweigerer natürlich nicht davon überzeugen wird, dass es doch Parallelgesellschaften gibt und dass der Staat völlig machtlos dagegen ist. Die Bürger, die sich unwohl und von der Politik im Stich gelassen fühlen, sind es auch.
    https://programm.ard.de/TV/daserste/die-clans/eid_28106775700803

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
    Antwort
  • Heinz Niski
    2. August 2018 um 8:34
    Permalink

    @allesgut
    Kompromissvorschlag: Toxoplasma und Namus halten die Gesellschaft in Atem…

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
    Antwort
  • 3. August 2018 um 6:03
    Permalink

    Ein Blick ins Blaulich Portal stützt die These über neue Formen des small talks, da sollte vielleicht wirklich mal ein Seuchendokta ran:
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6006/4024441

    http://www.pnn.de/potsdam/1307661/

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
    Antwort
  • 5. August 2018 um 6:09
    Permalink

    Massenschlägerei in Horst?
    Spiegel TV über die „Völkerwanderung von einem Brennpunkt in den nächsten“
    http://www.spiegel.tv/videos/1546118-spiegel-tv-vom-23072018?utm_source=sponhp
    Sieht so aus, als wenn die AfD in Gelsenkirchen demnächst locker die 25 % Hürde reißen wird.
    Das ist nicht gut für die Stadt, aber offensichtlich unvermeidbar.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.